Fritz-Walter-Cup 2017: Team der IGS belegt beim Regionalentscheid einen respektablen 4. Rang

13.03.2017

Beim Regionalentscheid im traditionsreichen Fritz-Walter-Cup für Schulfußballmannschaften (Jahrgänge 2004 und jünger) belegte das Team der IGS Grünstadt einen insgesamt äußerst respektablen 4. Platz, verpasste damit aber die Teilnahme am Landesentscheid. In der Halle der Schillerschule Kaiserslautern kämpften die sechs besten Teams der Region Rheinhessen-Pfalz um die zwei Startplätze für den Landesentscheid. Sieger wurde das Team der IGS Mainz-Bretzenheim, das im Endspiel das Heinrich-Heine-Gymnasium Kaiserslautern sicher mit 2:0 besiegte.

Beim Regionalentscheid im traditionsreichen Fritz-Walter-Cup für Schulfußballmannschaften (Jahrgänge 2004 und jünger) belegte das Team der IGS Grünstadt einen insgesamt äußerst respektablen 4. Platz, verpasste damit aber die Teilnahme am Landesentscheid. In der Halle der Schillerschule Kaiserslautern kämpften die sechs besten Teams der Region Rheinhessen-Pfalz um die zwei Startplätze für den Landesentscheid. Sieger wurde das Team der IGS Mainz-Bretzenheim, das im Endspiel das Heinrich-Heine-Gymnasium Kaiserslautern sicher mit 2:0 besiegte.

Für die Mannschaft unserer IGS verlief schon die Vorbereitung nicht besonders gut, denn immer wieder fehlten Spieler wegen Erkrankungen und anderer Verpflichtungen im Training. Hinzu kam der Ausfall von Ilyas-Tarek Dörner, der wegen einer Erkrankung nicht zur Verfügung stand. Dennoch reiste unsere Mannschaft zusammen mit Trainer Markus Kuntz und Teammanager Niklas Wingenter nicht ohne Hoffnungen nach Kaiserslautern. Doch die Gegner hatten nochmals eine viele höhere Qualität als in den beiden Vorrundenturnieren, was die Grünstädter-Delegation aber erwartet hatte.

Die Spiele unseres IGS-Teams:

IGS Grünstadt  -  IGS Landau    1:1

Unsere Mannschaft erwischte einen super Start und ging recht früh nach einer herrlichen Kombination durch Cedric Kaus in Führung. Doch mit zunehmender Spieldauer wurde der Druck der Landauer größer, kam unsere Mannschaft kaum noch zu gefährlichen Entlastungsangriffen. Daher war der Ausgleichstreffer für den Gegner - allerdings nach einem groben Abwehrfehler - verdient, wie auch das Unentschieden als gerecht bezeichnet werden muss.


IGS Grünstadt  -  Heinrich-Heine-Gymnasium Kaiserslautern    0:6

Mit dem frühen Führungstor der Lauterer kam unsere Mannschaft überhaupt nicht zurecht. Im Bestreben, den Ausgleichstreffer zu erzielen, wurde die Abwehrarbeit stark vernachlässigt, was dem technisch versierten Gegner in die Karten spielte. Das Heinrich-Heine-Gymnasium Kaiserslautern, die Partnerschule des Leistungszentrums des FCK, nutzte die sich bietenden Räume eiskalt aus und schraubte gegen eine zum Schluss resignierende IGS-Mannschaft das Ergebnis bis zum Schluss auf 6:0. Damit musste unsere Mannschaft im elften Spiel des Fritz-Walter-Cups 2017 die erste Niederlage einstecken und diese neue Erfahrung erst einmal verarbeiten.


Sechsmeterschießen um den Einzug ins Halbfinale

Da Grünstadt und Landau in der Dreiergruppe jeweils einen Punkt hatten (beide verloren gegen Kaiserslautern) und das Torverhältnis nicht zählte, musste ein Sechsmeterschießen um den Einzug ins Halbfinale entscheiden. Unsere drei Schützen Lamine Jalloh, Cedric Kaus und Baillo Jalloh hatten dabei das bessere Ende für sich und siegten mit 5:4 Toren, wobei Nick Schilling im IGS-Tor zwei Sechsmeter parieren konnte. Für die IGS trafen Cedric Kaus und Lamine Jalloh (jeweils 2x) sowie Baillo Jalloh.


Damit war der Einzug ins Halbfinale geschafft, doch hier wartete mit der IGS Mainz-Bretzenheim die Partnerschule des Leistungszentrums des Bundesligisten FSV Mainz 05.


IGS Grünstadt  -  IGS Mainz-Bretzenheim    0:2

Unser Team lieferte ein richtig gutes Spiel ab und rehabilitierte sich damit für die hohe Niederlage gegen Kaiserslautern. Es war ein offenes Spiel, in dem unsere Mannschaft auch zu guten Chancen kam. Gleich zwei Hundertprozentige ließ die IGS Grünstadt aber liegen und versäumte es damit auch, den Gegner noch mehr unter Druck zu setzen. Bis vier Minuten vor Schluss hielt das 0:0, doch dann ging Mainz mit 1:0 in Führung und erhöhte kurz vor Schluss noch auf 2:0.


Sechsmeterschießen um Platz 3 und 4

Die Endplatzierung wurde abermals durch ein Sechsmeterschießen ermittelt. Im Kampf um die Plätze 3 und 4 standen sich die beiden Verlierer der Halbfinals gegenüber: IGS Grünstadt gegen die Realschule plus Germersheim hieß das Duell. Wieder traten Cedric Kaus und die Brüder Lamine und Baillo Jalloh für Grünstadt an, während Nick Schilling das Tor hütete. Und dieser hielt zunächst gleich zwei Schüsse der Germersheimer bravourös und da Lamine Jalloh den ersten Schuss gleich ins Tor beförderte, hatte unser Team richtig gute Karten. Doch gleich drei Möglichkeiten zum Sieg wurden vergeben: Cedric Kaus scheiterte, Germersheim konnte vollstrecken und auch Baillo Jalloh brachte den Ball nicht im Tor unter. Germersheim glich zum 2:2 aus und ging dann mit 3:2 in Führung. Schließlich scheiterte Lamine Jalloh dann ebenfalls am Germersheimer Schlussmann und so war die 3:2-Niederlage perfekt.

Die Enttäuschung unserer Jungs war bei der Siegerehrung dann aber schnell wieder verfolgen und so konnte man sich nicht nur über einen nie erwarteten vierten Rang unter 128 teilnehmenden Schulen mit 144 Mannschaften freuen, sondern auch über das Erscheinen von FCK-Maskottchen „Betzi“, der fleißig Autogramme schreiben musste und immer wieder ein begehrtes Bildobjekt war.


Stimmen zum Turnier:

Niklas Wingenter, Teammanager: „Eine durchwachsene Leistung unserer Mannschaft, die schon besser gespielt hat als heute, allerdings waren da die Gegner auch nicht so stark. Insgesamt können wir mit dem 4. Platz aber sehr zufrieden sein. Eine richtig gute Platzierung für unsere Schule.“

Markus Kuntz, Trainer: „Gegen richtig starke Gegner konnten wir heute nicht unsere beste Leistung abrufen, die aber notwendig gewesen wäre, um mehr zu erreichen. Man hat heute gesehen, dass unsere Jungs ausnahmslos in unteren Fußballligen agieren und dass einige noch nicht mit Druck und Niederlagen richtig umgehen können. Es war heute aber sicherlich auch ein wichtiger Lernprozess für einige Spieler. Überragend in unserem Team fand ich heute Cedric Kaus. Insgesamt bin ich aber richtig stolz auf unser Team und unsere Spieler und die können sicherlich auch stolz auf ihre Leistungen in den zurückliegenden drei Turnieren sein. Ein 4. Platz in der Königsdisziplin der schulischen Sportwettkämpfe ist schon etwas Außergewöhnliches.“

Für die IGS Grünstadt spielten:

Nick Schilling (Tor), Baillo Jalloh, Lamine Jalloh, Jerome Pletsch, Cedric Kaus, Leart Ukshini, Egcon Leposthaku.

/mk/          13.03.2017

Lamine Jalloh hat getroffen. Der Ball zappelt im Landauer Netzzoom
Lamine Jalloh hat getroffen. Der Ball zappelt im Landauer Netz
Cedric Kaus in Aktion!zoom
Cedric Kaus in Aktion!
Keeper Nick Schilling konzentriert sich!zoom
Keeper Nick Schilling konzentriert sich!
Baillo Jalloh trifft gleich!zoom
Baillo Jalloh trifft gleich!
Das Team der IGS Grünstadt beim Regionalentscheid!zoom
Das Team der IGS Grünstadt beim Regionalentscheid!
Baillo und Betzi!zoom
Baillo und Betzi!
Mannschaftsbild mit Betzi!zoom
Mannschaftsbild mit Betzi!
.... und nochmals Betzizoom
.... und nochmals Betzi

Infos

Kontakt

IGS Grünstadt
Pfortmüllerstraße 33
67269 Grünstadt

Telefon: 06359 80880
Telefax: 06359 808829
E-Mail: info@igs-gruenstadt.de


Anfahrt

Öffnungszeiten Sekretariat

Mo. - Fr. 7.45 Uhr - 13.30 Uhr